Malzfest am Vatertag

Impressionen

2017: 4500 Besucher


Am 25. Mai 2017 öffnete die Familienbrauerei Schwarzbräu wieder seine Pforten.


Zum 2. Mal nach 2016 fand an Christi Himmelfahrt das Schwarzbräu Malzfest in Zusmarshausen statt. Dieses Jahr kamen nach dem großen Erfolg im ersten Jahr (knapp 4000 Besucher), nochmals deutlich mehr an den Zusmarshauser  Marktplatz und verbrachten einen friedlichen Vatertag in der Brauerei. Unter dem Motto „Bayerische Schmankerl vs. Street Food“ konnten sich die Gäste an der reichlichen Speisenauswahl sowohl örtlicher Gastronomen und Betriebe als auch Street Food Ständen, wie bspw. der „Bayerische Döna“ aus Schrobenhausen oder Napo Amo Pizza aus München erfreuen. Natürlich immer dabei: Die prämierten Schwarzbräu Biere.

Spezialitätenstand bietet Raritäten

In der vom Fasching bekannten Schwarzbräuhalle gab es neben der musikalischen Untermalung der Marktkapelle Zusmarshausen jedoch auch einen ganz besonderen (flüssigen) Leckerbissen für die Besucher: Am „Spezialitätenstand“ konnten sich die Gäste durch neue Bierkreationen wie zum Beispiel das Craftbier „Ex & Hop“, ein unfiltriertes, kaltgehopftes Sommerbier, sowie dem extra lange gereiften und vielfach ausgezeichneten „Aged Bock“ probieren. Alles unter Anleitung der ausgebildeten Biersommelière Margit Hirle.

Der Brauereigarten entzückt

Bei wunderbaren, frühsommerlichen Wetter zog es die Mehrzahl der Gäste in den brauereieigenen Biergarten. Unter Kastanien- und Haselnussbäumen konnte man aktuelle DJ-Klänge genießen und am Ausschankwagen ein kühles Weißbier genießen oder einen Biercocktail – wie zum Beispiel einem „Weißbier-Mojito“ zu sich nehmen. Beim „Cornhole“ – einem Wurfsackspiel – konnte man sich auch hier entspannt die Zeit vertreiben.

Im Hof rockt die „Bräustüberl-Band“

Im Brauereihof sorgte nicht nur der Merchandising-Stand mit Strohhüten, Gläsern oder Probier-Sixpacks, während man sich zur Sudhaus-Führung traf, sondern auch die „Bräustüberl-Band“. Diese spielte bekannte Rock-Klassik-Cover vor dem liebevoll dekorierten „Malz-Biergarten“ und sorgte für ausgelassene Stimmung bei leckeren, typisch bayerischen Spezialitäten.

Nächstes Jahr wieder

Leopold Schwarz, Inhaber der Schwarzbräu und Veranstalter des Malzfestes, war begeistert vom Besucherandrang und versprach: „Nächstes Jahr wollen wir wieder ein Malzfest auf die Beine stellen“. Man darf gespannt sein, was dann geboten sein wird.4500 Besucher strömen am Vatertag zum Malzfest nach Zusmarshausen